ira e.V. ist eine Anlaufstelle für Menschen, die von geschlechtsspezifischer Gewalt – Zwangsprostitution, anderer sexueller Ausbeutung, Zwangsverheiratung, Beschneidung  betroffen oder bedroht sind in der Städteregion Aachen und dem Kreis Düren. Ebenso richtet sich unser Angebot an Personen, die in der Prostitution arbeiten. Wir bringen professionelle Hilfe und Beratung dahin, wo sie gebraucht wird – zu denen, die im Verborgenen leben oder die aus den unterschiedlichsten Gründen keine Hilfe direkt aufsuchen können. Wir bieten niederschwellige und bei Bedarf anonyme Hilfestellungen, immer angepasst an den Bedarf der ratsuchenden Person.

ira unterstützt bei dem Weg raus aus der Zwangslage in ein selbstbestimmtes Leben in Würde und gesellschaftliche Teilhabe. Dazu arbeiten wir mit regionalen Partnern vor Ort eng zusammen, bieten psychosoziale und rechtliche Beratung, Gesundheitsprävention und ein breites Spektrum an begleitenden/ flankierenden Angeboten, um die Not der betroffenen Personen zu lindern und zur gesellschaftlichen (Re-) Integration beizutragen.

Ein weiterer Schwerpunkt ist eine aktive, passgenaue und flächendeckende Präventionsarbeit, mit der wir Fachkräfte, wie Lehrer*innen und Vertreter*innen von Institutionen und kommunalen Einrichtungen, bei ihrer Arbeit mit der Zielgruppe unterstützen.

Menü